Schamanismus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Realität ist das,
wofür Du sie hältst                     Wir träumen die Wirklichkeit

Wirklichkeit ist das, was wirkt

 

 

 

Schamanismus

 

In allen Kulturen aller Himmelsrichtungen dieser Erde steht das schamanische

Weltbild am Beginn der menschlichen Entwicklung.

 

Der Mensch als ein Teil der Natur.

 

Schamanismus ist das älteste der Menschheit bekannte Heilungssystem.

Er ist der Erfahrungsschatz vieler Generationen, die Heilkräfte der Natur wahrzunehmen, lenken zu lernen und diese zum Wohle der Menschheit einzusetzen.
 

Schamanismus entstand aus der Erfahrung, dass Krankheit und Leid immer eine Disharmonie zwischen Mensch, Natur und Kosmos ist. Der Schamane/die Schamanin hilft durch seine Kenntnisse wieder ein Gleichgewicht herzustellen.
 

Allgemein haben wir uns immer mehr von unserer Beziehung zur Erde, unserer Beziehung untereinander und unserer Beziehung zu den höheren Mächten entfernt.

Letztlich haben wir damit auch den inneren Kontakt zu unserer eigenen Wirklichkeit und Bestimmung verloren.

Der Aspekt des "Getrenntsein" findet in uns statt, zwischen der äusseren Inszenierung unseres Lebens und den tief inneren Sehnsüchten unseres Herzens.

 

Im Sinne einer schamanischen Lebensphilosophie geht es darum, den tiefen verbindenden Kontakt zu Mutter Erde, Vater Himmel und damit zu unserem inneren Gleichgewicht wieder zu finden, um es in unser Leben heute zu integrieren.

Damit finden wir auch wieder eine bewusstere Ausrichtung zu unserer Intuition und unseren Gefühlen, die letztlich unser Leben bestimmen - sei es auf bewusster oder unbewusster Ebene.

 

Diesen Zugang zu unseren inne wohnenden Kräften finden wir  z.B. über Zeremonien,  Rituale, innere und äussere Bilder, Reisen in die andere Wirklichkeit, energetische Reinigung, den Bezug zu den Elementen und den Kräften der Natur - 'Werkzeuge' dazu sind z.B. : schamanische Trommel, Rassel oder Flöte, die Arbeit mit Steinkreisen oder Medizinrädern u.v.m.                                                             

  

 

 

   

Lege ein Ohr an den Boden,

   dann ist das andere offen für den Himmel

                                       Indianerweisheit

 


Der Weg zur Spiritualität bedingt den klaren Bezug zu Mutter Erde.

Im schamanischen Wirken rufen wir die irdischen und geistigen Kräfte an und bitten damit um Unterstützung des Universums.

Mutter Erde - Vater Himmel

 

In der tief empfundenen Verbindung zum grossen Ganzen - zum All-einen - zum Kosmos mit Sonne, Mond, den Planeten und Sternen, zur Erde und ihren Elementen und Naturwesen, zu den Ahnen und Geistwesen - finden wir wieder zu uns selbst, das heisst auch, zu unserer ursprünglichen Kraft.

 

Unabhängig von dem hohen Bewusstsein, dem umfangreichen Wissen und der umfassenden Weisheit, die der Schamanismus uns vermitteln kann, geht es um eine Grundhaltung zu Leben und Kosmos. Es besteht der Grundsatz, "alles ist beseelt" - die Erde, der Kosmos, das Wasser, der Mensch, Pflanze, Baum und Stein, ja sogar technische Dinge - es gibt nichts, das nicht beseelt ist!

 

Wir können in uns, in unserem So-Sein, in unserem Körper-Seele-Geist-Prinzip  alle Gesetzmässigkeiten, alle Strukturen des Kosmos finden.

 

Im Schamanismus gibt es drei Welten, die untere, die mittlere und die obere Welt.

Der Schamane ist ein Vermittler zwischen diesen Welten. Wir Menschen leben in der mittleren Welt, unserer alltäglichen Wirklichkeit. Sie zeigt sich uns über unsere fünf Sinne.

Um in die nichtalltäglichen Welten einzutauchen, ist es notwendig, unser Bewusstsein zu erweitern und unsere Intuition und unsere feinstofflichen Wahrnehmungen zu entwickeln.

 

Darin möchte ich Sie gerne unterstützen!

 

                   Jeder Schritt den Du machst ist ein Schritt zu Dir selbst,

                   Jedes Lächeln, das Du zeigst, erfreut Dein eigenes Herz,

                   Liebe, die Du verschenkst, kommt mehrfach zu Dir zurück,                                              Loslassen bedeutet Umwandlung

                   - jeden Tag hast Du eine Chance dazu,

                   Glaube daran, denn Himmel und Erde liegen Dir zu Füssen.

                   Ob auf Erden oder im Himmel Dein Licht leuchtet überall.

                                                                           Von Therese Furrer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Richter