Systemisches Arbeiten + Familienstellen

Systemisches Arbeiten und Familienstellen


Die tief unbewusste Dynamik der eigenen Familie verstehen

 

Die häufigste Arbeit ist das Familienstellen - es ist jedoch ebenso hilfreich und zielführend andere Systeme aufzustellen oder Symptom-Aufstellungen zu machen, wenn das gewünscht wird.

 

Unsere Familie ist die Basis unserer eigenen Entwicklungsgeschichte und prägt uns fundamental. Zum Teil ist uns das bewusst - tiefer liegende Wirkungsmechanismen können uns jedoch auf einer unbewussten Ebene beeinflussen und sind über den Verstand nicht zugänglich.

 

Indem wir uns mit unseren Wurzeln auseinandersetzen, können wir unser brach liegendes ureigenen Potential befreien.

Verhaltensweisen, Glaubenssätze und damit verbundene Gefühle, die das Leben derzeit 'behindern' zu erkennen und zuzuordnen, bringt Ordnung in das System und innere Ordnung für uns selbst.

 

Geheimnisse, Unterdrückung, Schuldzuweisungen, Missachtung im Familiensystem sind Beispiele, die persönliche Auswirkungen auf Krankheit, Phobien, Erfolglosigkeit, Unglück u.ä. haben können.

 

Der Weg zu mehr Harmonie, Heilung oder Glück heisst z. B.

die Dynamik und das Wirken der Realität erkennen, verstehen, würdigen durch die  Wiederherstellung der inneren Ordnung im Rahmen einer Aufstellung.

 

Es ist sinnvoll, wenn Kursteilnehmer sich bereits im Vorfeld über folgendes Gedanken machen oder wenn möglich auch Recherchen anstellen:

 

Stammbaum bzw. Genogramm mit folgende Personen erstellen:

         Gegenwartsfamilie:

  • Selbst,
  • Partner/In, Kinder (auch gestorbene, totgeborene und abgetriebene Kinder), 
  • frühere Partner/Innen und deren Kinder.

         Herkunftsfamilie:        

  • Geschwister (auch abgetriebene, totgeborene und gestorbene),
  • Eltern, Geschwister der Eltern (auch totgeborene u. gestorbene),
  • frühere/andere Partner der Eltern und ihre Kinder,
  • Großeltern und deren Geschwister (incl. gestorbene etc.),
  • frühere / andere Partner der Großeltern,
  • in Ausnahmefällen (bei sehr schweren Schicksalen) auch die Urgroßeltern.

 

Termine für die systemische Arbeit

2018 - jeden letzten Mittwoch im Monat (ausgenommen Ferien)

s.  auch unter:  Seminare zur Persönlichkeitsentfaltung oder Veranstaltungen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Richter